News

U17-Cup 2020 im Sportpark Friedrichshall?

Turnierdirektor Birkert freut sich in Öhringen über das erneut hohe Niveau

Der Chef möchte es sich mit dem VfB Stuttgart nicht verscherzen. Also ist es nicht zu hundert Prozent ernst gemeint, als Turnierdirektor Jürgen Birkert sich freut: "Endlich haben wir einen neuen Sieger." Der 1. FC Köln hatte sich im Finale des U17-Signal-Iduna-Bundesliga-Cups in Öhringen gegen den VfB durchgesetzt. Im Elfmeterschießen. "Vorher hatten sich ja Stuttgart und Frankfurt die Turniersiege quasi aufgeteilt, da ist es doch erfrischend, wenn mal ein neuer Club ganz vorne steht."

Zwei Tage lange wurde den insgesamt rund 4300 Zuschauern im Öhringer Otto-Meister-Stadion Jugendfußball auf hohem Niveau geboten. "Am Samstag waren es in der Spitze 800 Zuschauer, am Sonntag 600", sagt Birkert. Weil fürs Turnier kein Eintritt bezahlt werden muss, gibt es ein reges Kommen und Gehen.

Insgesamt fielen 44 Tore im Turnierverlauf

Der U17-Bundesliga-Cup ist das bestbesetzte nationale Turnier für B-Juniorenteams. Der enorme organisatorische Aufwand "hat sich auch in diesem Jahr absolut gelohnt", betont Birkert mit Blick auf die vielen spannenden Partien mit insgesamt 44 Turniertoren. Obendrauf kamen Dutzende Elfmeter bei den vier Entscheidungs-Schießen im Halbfinale und in den Platzierungsspielen.

Zur zwölften Auflage am 18. und 19. Juli 2020 wird der U17-Bundesliga-Cup wieder von Hohenlohe ins Unterland wandern. Möglicher Ausrichter ist der Friedrichshaller SV mit seinem Sportpark. Der Cup ist oft auch ein Schaulaufen für Top-Talente aus der Region, die für den VfB Stuttgart oder die TSG Hoffenheim auflaufen. In diesem Jahr suchte man die regionalen Vertreter aber vergeblich. Zwar spielt mit Luca Baltzer ein gebürtiger Heilbronner für Hoffenheim, doch der 15-Jährige war am Wochenende nur in der Rolle des Zuschauers dabei. Im Mai wurde ihm im Bereich des Kniegelenks eine Zyste operativ entfernt.

Von Oberstenfeld über Abstatt nach Hoffenheim

"Ich hoffe, im Oktober oder November wieder ins Mannschaftstraining einsteigen zu können", sagt der Oberstenfelder, der einst über den SC Abstatt den Weg in den Kraichgau gefunden hat.

Während eines Fußball-Camps von "Anpfiff ins Leben" wurde er entdeckt. "Da wurde mir empfohlen, mal in Hoffenheim ein Training zu besuchen, erzählt der Schüler der elften Klasse (Notenschnitt im Zweier-Bereich) des Herzog-Christoph-Gymnasiums in Beilstein.

Mit dem TSG-Shuttle-Bus ins Training

Bereits als Achtjähriger wechselte er 2012 zur TSG, ist beim Bundesligisten quasi schon ein alter Hase und kommt dort auf der Sechser- oder Achter-Position zum Einsatz. "Ich gehe vormittags ganz normal zur Schule, nachmittags geht es dann mit dem Hoffenheimer Shuttle-Bus ins Training."

Wie alle Talente in diesem Alter, so verfolgt auch Luca Baltzer den Traum, Fußballprofi zu werden. In die badische Auswahl hat er es schon geschafft und war auch schon zu Lehrgängen der deutschen U16-Nationalmannschaft eingeladen.

Einen Plan B gibt es (noch) nicht

Der Teenager weiß, wie hart und beschwerlich der Weg hin zum Profi-Dasein ist und dass nur wenige diesen Sprung auch schaffen. "Ich bin dennoch zuversichtlich", zeigt er viel Selbstvertrauen und Optimismus. Einen Plan B hat er (noch) nicht und sieht "der Zukunft positiv entgegen".

Die Neckarsulmer Sport-Union war 2018 Ausrichter beim zehnjährigen Turnier-Jubiläum und wäre 2020 wieder an der Reihe gewesen, doch die NSU verzichtet. "Aus organisatorischen Gründen", wie Jürgen Birkert erläutert. Ein möglicher Nachfolger ist der Friedrichshaller SV. Massimo Marrone, der Sportdirektor des Unterländer Bezirksligisten, war am Wochenende als Beobachter in Öhringen. "Wir sind interessiert", sagt Marrone. "Ich habe mir zwei Tage lang alles angeschaut, die Spiele und das ganze Drumherum."

Er ist zu einem positiven Fazit gekommen. "Wir werden das jetzt intern final besprechen und zeitnah eine Entscheidung treffen."

Von unseren Redakteuren Andreas Öhlschläger und Alexander Bertok
Bester Spieler des Turniers: Armindo Sieb von der TSG Hoffenheim.
Bester Spieler des Turniers: Armindo Sieb von der TSG Hoffenheim.

zurück alle News

Error message here!

Error message here!

Passwort vergessen?

Registriere dich (natürlich kostenlos) und werde Teil der fussball-in-bw.de-Community!

Als Rasen-Reporter kannst du:
- Bilder und Videos hochladen
- Spielberichte veröffentlichen
- Ticker schreiben
- und vieles mehr.
Gestalte fussball-in-bw.de, dein Portal für den Amateurfussball der Region, mit!

Error message here!

Error message here!

Error message here!



Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung sowie unsere Informationspflichten.

Passwort vergessen?
Trage die Email Adresse, mit der du dich registriert hast, in das Feld ein. Du erhältst dann einen Link, über den du dein Passwort zurücksetzen kannst.

zurück zur Anmeldung

schließen